Die Familie Rondolino

1935 beschließt Cesare Rondolino, sich der Landwirtschaft bzw. Dem Reisanbau zu widmen. Deshalb erwirbt er die Domäne Torrone della Colombara, die für ihre fruchtbaren und wasserreichen Böden bekannt ist, welche sich besonders gut für den Reisanbau eignen.
Seit 1972 arbeitet sein Sohn Piero mit im Betrieb. Sie praktizieren den typischen extensiven Anbau, in dem die produktivsten Sorten ausgesät werden, welche sich für die Verarbeitungsindustrie eignen.
1992 gründet Piero die Acquerello Produktion. Auf diese Art entsteht ein direkter Kontakt zwischen Hersteller und Verbraucher.
Seit 2000 säen Piero und sein Sohn Rinaldo nur eine Sorte aus: Carnaroli, um die Sortenreinheit zu gewährleisten.
Im selben Jahr beginnen sie auch die Zusammenarbeit mit Slow Food,  die Domäne Torrone della Colombara als didaktischen Nebensitz für die Universität der Gastronomischer Wissenschaften aussucht.
Heute sind außerdem Umberto und Anna, Rinaldos Geschwister, im Betrieb mit eingebunden. Sie arbeiten als Graphiker und in der Kommunikation, während Maria Nava, Pieros Frau, das kommerzielle Ressort leitet.gruppo di famiglia e#140428@Gianni Berengo Gardin

 

Se continui ad utilizzare questo sito acconsentirai l'utilizzo dei cookie.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close