Das Ökosystem

Reisanbau ist nur möglich wenn auch in den heißesten Monaten viel Wasser vorhanden zur Verfügung steht. Aus diesem Grund konzentrieren sich ca. 55% der italienischen Produktion im Piemont, wo die naheliegenden Berge für viel Schmelzwasser sorgen.
Der beste Boden besteht aus einer fruchtbaren Lössschicht, unter welcher eine dichte Lehmschicht die Wasserundurchlässigkeit des Reisfeldes gewährleistet. Diese Art von Boden ist typisch für die Ebene bei Vercelli.
Der Anbau, wie er in der Domäne Colombara praktiziert wird, war schon immer umweltfreundlich. Es werden überwiegend natürliche Produkte benützt und während des Vegetationszyklus lässt man das Wasser nie ab. Diese Methode hat das Ökosystem verbessert: die typische Fauna der Reisfelder wie z.B. Frösche, Libellen, Stelzenläufer und Fischreiher bevölkern nach wie vor die Felder rund um die Colombara; deshalb herrscht hier nie die Grabesstille wie sie beim sog. konventionellen Anbau für normal gehalten wird.

Se continui ad utilizzare questo sito acconsentirai l'utilizzo dei cookie.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close